Werden Extras in einer Autobewertung berücksichtigt?

Autos mit Serienausstattung sind keine Besonderheit, kommen aber Extras wie ein Deckenmonitor mit DVD Player, ein Navigationsgerät im Rückspiegel oder eine Freisprecheinrichtung von beispielsweise Parrot hinzu, dann wird der eigene Gebrauchtwagen schnell zu einem Unikat. Wurde viel Zeit und Arbeit in die Ausgestaltung des eigenen Pkw investiert, soll diese beim Verkauf auch preislich honoriert werden. Zwar wissen Bastler, was die eingebauten Extras kosten, doch fällt es trotzdem nicht leicht, den Gesamtwert des Gebrauchtwagens einzuschätzen.

Speziell vor dem Autoverkauf wird diese Preisinformation aber dringend benötigt, um seinen Wagen nicht unter Wert zu verkaufen. Deshalb empfiehlt es sich, eine Autobewertung vorzunehmen. Viele Privatverkäufer versuchen den Autowert über das Internet zu ermitteln. Online tummeln sich viele Dienstleister, die eine Wertermittlung anhand technischer Daten anbieten, wie beispielsweise die EurotaxSchwacke oder die Deutsche Automobil Treuhand GmbH. Auf den Webseiten der jeweiligen Bewertungsunternehmen müssen Autofahrer die wichtigsten Technikdaten zu ihren Fahrzeugen eingeben. Auf der Basis von Automarke, Modellvariante, Alter sowie gefahrenen Kilometern wird ein Schätzwert ermittelt. Gewisse Elemente der Sonderausstattung ab Werk wie beheizbare Sitze oder ein Navigationssystem können ebenfalls in die Wertermittlung einfließen, doch die wenigstens nachgerüsteten Extras sind im Rahmen der Online-Bewertung auswählbar.

Aus diesem Grund sollte vor dem Autoankauf eine persönliche Autobewertung durchgeführt werden. Entweder wenden sich Pkw-Besitzer dafür an fachkundige Gutachter oder an moderne Ankaufunternehmen, die jedes Auto vor dem Kauf bewerten. Ein Sachverständiger ermittelt den Wert inklusive Einbauten zwar exakt, doch wird für seine Arbeit oftmals eine Summe im dreistelligen Bereich fällig. Im Unterschied dazu prüfen Mitarbeiter in einem modernen Autoankauf den Gebrauchtwagen gratis und nehmen auch eingebaute Extras unter die Lupe, um im Anschluss ein Angebot zum Sofortkauf zu machen.

Wer sein Auto sofort verkaufen will, ohne es wochen- oder gar monatelang zu inserieren, hat mit einem Ankaufunternehmen eine gute Chance. Wirkaufendeinauto.de beispielsweise nimmt alle Fahrzeuge in Zahlung, unabhängig vom Zustand oder der Ausstattung. Sämtliche Einbauten werden auf den Basiswert aufgeschlagen, sodass man den bestmöglichen Preis erwarten kann. Im Endeffekt muss sich aber jeder selbst entscheiden, an wen der Wagen veräußert wird, doch sollten sich Arbeit und die Kosten der Einbauten am Ende auch rentieren.